FIFA 17 Gamescom Ersteindruck


Sommerzeit ist Gamescom Zeit. Natürlich hat EA Sports auch in diesem Jahr auf Europas größter Spielemesse dafür gesorgt, dass der aktuelle FIFA Titel – FIFA 17 – für die Massen anspielbar ist. Wir haben uns das Spiel für euch im EA Businessbereich mal etwas genauer angesehen.

Frostbite Engine

Bereits seit dem Moment, ab dem EA verkündete, dass FIFA künftig die Frostbite 3 Engine nutzen wird stellten sich alle FIFA Spieler die Frage: Wird das ein neuer Meilenstein in Sachen Gameplay und Grafik? Das Entwicklerstudio für FIFA, EA Canada arbeitet bei diesem Titel zum ersten Mal mit der Frostbite Engine – die vorher hauptsächlich für die Battlefield Titel aus dem Hause EA Digital Illusions (Schweden) genutzt wurde.

Grafik und Animationen

Kommen wir zu dem spannensten Punkt: Ist die Grafik FIFA 16 durch den Enginewechsel wirklich den Meilenstein voraus? Unsere Antwort darauf lautet: Jein. Zugegeben, die Spieler, die EA einem Gesichts-/Körperscan unterzogen hat sehen in der Naheinstellung hervorragend aus und auch die animierten Trikots, welche bei Bewegungen nicht mehr wie angeklebt wirken lassen einen Detailfan jubeln. Allerdings gab es für uns einen großen Kritikpunkt: Die Texturen in der Standardkameraeinstellung auf das Spielgeschehen sind zum Teil extrem verwaschen. Die Tornetze sehen matschig aus, Frisuren sind unscharf und auch die Trikotbeflockung wirkt etwas verlaufen. Wir konnten sowohl an der PlayStation 4, als auch an der Xbox One Testpartien spielen und konnten das Problem auf beiden Konsolen reproduzieren. Um fair zu bleiben müssen wir aber dazu sagen, dass EA noch einige Zeit hat um dieses Problem zu „fixen“, sollte das so einfach möglich sein.
Positiv ist uns ausserdem aufgefallen, dass der Rasen nun Abnutzungserscheinungen aufweist. Je nachdem wie weit das Spiel vorangeschritten ist, oder wie umkämpft eine Partie mit Tacklings etc. ist hat das Grün zum Teil deutliche Gebrauchsspuren aufzuweisen.

A1098-29

Gameplay

Und das Gameplay? Wie groß ist der Schritt gegenüber FIFA 16 der durch den Enginewechsel erzielt wurde?
Zu erst einmal fällt im Spiel auf, dass die Standardsituationen überarbeitet wurden. Bei Eckbällen wird jetzt eine Art „Zielsystem“ genutzt, man zeigt mittels einem Zielkreis an, wohin man die Ecke spielen möchte und muss dann dafür sorgen, dass man während der Flankenbalken sich füllt diese Position möglichst präzise beibehält. Das macht Spaß und ist eine gelungene Abwechslung zu der altbekannten „hinter dem Spieler an der Eckfahne“ Variante – die gefühlt seit immer in Fußballspielen vertreten ist. Die Möglichkeit, Taktiken bei Ecken zu verwenden in dem man bestimmen kann, ob die Mannschaft z.B. auf den langen Pfosten läuft wissen zu gefallen. Auch die Elfmeter wurden überarbeitet, man kann nun bestimmen, wie weit der Spieler anläuft und hat anschließend einen Balken der sich füllen lässt und über dem Ball angezeigt wird, mit dem ihr gleichzeitig auch die Richtung des Schusses bestimmt. Zu erst ungewohnt – aber dann endlich mal etwas Neues! Die Möglichkeit sich beim Einwurf an der Linie wie im echten Leben etwas Bewegen zu können weiß ebenfalls zu gefallen.
Alles in allem hat uns das Gameplay gut gefallen. FIFA hat ein grundsolides Gerüst, welches in diesem Jahr durch kleinere, sinnvolle und interessante Neuerungen noch erweitert wird. Der ganz große Schritt in Sachen Spielgefühl bleibt aber auch mit Enginewechsel aus. Positiv ist sicherlich die intelligenter agierende Verteidigung. Negativ aufgefallen sind uns extreme Slow Downs in den Trainingsübungen vor einem Spiel – diese werden hoffentlich bis zur Veröffentlichung noch ausgebessert.

CozFXXXXgAUOgq0

Umfang / Storymodus „The Journey“

Neben Freundschaftsspielen mit den Clubs: Manchester United, Olympique Lyon, Seattle Sounders FC, Gamba Osaka, Manchester City, FC Bayern München, Chelsea London, Paris St. Germain, Real Madrid, Tigres, Juventus und Inter Mailand hatte man als Pressevertreter die Möglichkeit im EA Bereich eine vorläufige Vollversion anzuspielen. Hier standen alle Clubs zur Auswahl. Der Storymodus war auch in der Version zugänglich, die das gesamte Publikum betrachten darf. Sehr positiv hervorzuheben ist die Aktualität der Kader, selbst der Transfer von Paul Pogba zu Manchester United war bereits in den spielbaren Versionen eingepflegt.

*Achtung ggf. kleinere Spoiler zum Storymodus – nur weiterlesen, wenn ihr etwas über die ersten Minuten der Story wissen möchtet*

Im FIFA 17 Karrieremodus „The Journey“ schlüpft ihr in die Rolle des jungen Talentes Alex Hunter. Ihr entscheidet euch, welches Premierleague Team Alex am liebsten ist und müsst mit Leistungen auf dem Platz für einen guten Verlauf der Karriere von Alex sorgen. In der Einführung, welche interaktiv u.a. mit einem Tutorial für Elfmeter gestaltet ist müsst ihr auch bereits erste Entscheidungen auf Alex‘ Weg in Richtung Profifußball treffen. Reagiert ihr gelassen oder eher wie ein Hitzkopf auf gewisse Situationen? Auf welcher Position wollt ihr Alex sehen? Stürmer? Linker Flügel, Rechter Flügel? Oder doch auf der 10? Ihr entscheidet!

Der Storymodus macht die Karriere tatsächlich endlich einmal zu einem „Must Play“ Erlebnis. Natürlich stand uns auf der Messe nicht genügend Zeit zur Verfügung um hier extrem ins Detail zu gehen, das ist auch nicht notwendig, denn jeder, der sich FIFA 17 kaufen wird, wird vermutlich selbst in die Rolle von Alex Hunter schlüpfen wollen.

frostbite-clublockerroom-lg

Fazit

FIFA 17 wird ohne Frage wieder ein Bestseller werden. Das Spiel fühlt sich an wie FIFA und hat sich in Nahaufnahmen grafisch deutlich gesteigert. Leider lässt sich der positive Eindruck der grafischen Aufmachung aber nicht auf alle Bereiche innerhalb des Spiels anwenden, die matschigen Texturen in der Standard-Kameraeinstellung trüben das positive Bild (ggf. wird dieses noch bis zum Release behoben).
Einige interessante Neuerungen am Gameplay lassen das Spielgefühl frischer wirken, der ganz große Neuanfang bleibt in Sachen Gameplay aber aus – ob das unbedingt notwendig ist, sei dahingestellt – FIFA besitzt ein erprobtes Gerüst welches durch feine Änderungen noch an Spielqualität zunimmt.
Die Neuerung im Spielerkarrieremodus, auch „The Journey“ genannt wird sicherlich viele Spieler dazu animieren, den Karrieremodus – vielleicht nach Jahren der Abstinenz – mal wieder ausgiebig zu spielen, denn hier ist definitiv ein großer Spaßfaktor vorhanden. Natürlich wird die Karriere keinen großen Wiederspielwert haben, aber die Story des Alex Hunter einmal zu erleben, dass dürfte jedem FIFA Fan gefallen. Wir sind gespannt was die FIFA Vollversion am 27. September 2016 liefert!

Share this post

Marc

Seit Kindstagen ist die Begeisterung für Sportspiele auf allen möglichen Plattformen ungebrochen. Zusätzlich als Livereporter beim VfL Osnabrück unterwegs – 24/7 Fußballfan, dazu durch die Zusammenarbeit mit TomyHawkTV mit dem US-Sports-Fieber infiziert worden. Außerdem dem Blizzardimperium verfallen.

No comments

Add yours